Latein-Übersetzung - tägliches Coaching via E-Mail

Die Übersetzung aus dem lateinischen ist eine höchst anspruchsvolle Sache, die viel Übung verlangt. Aber wie übt man das Übersetzen, wenn man niemanden hat, der die Ergebnisse korrigiert? Die Lösung ist ganz einfach

Man korrespondiert über E-Mail!

Wir haben diese Variante des Nachhilfeunterrichts mit gutem Erfolg ausprobiert. Das Verfahren ist denkbar einfach. Wir stellen Sätze oder Texte als Word-Dokument zur Verfügung, von denen täglich drei bis fünf Sätze bearbeitet werden sollen.

Die Herangehensweise wird ausführlich erklärt und es wird erwartet, daß sie eingehalten wird. Nötig sind lediglich ein Wörterbuch (z.B. Langenscheidt - Taschenwörterbuch Latein) und eine Grammatik (Bayer-Lindauer), da wir bewußt auf Texte außerhalb der üblichen Lehrbücher zurückgreifen. Wir gehen davon aus, daß die Texte aus den Lehrbüchern in der Schule bearbeitet werden und es wenig oder keinen Lerneffekt bringt, wenn wir sie noch einmal durchgehen. Übersetzen lernt man, indem man "fremde Texte" sauber analysiert und übersetzt, nicht irgendwelche Dinge auswendig lernt.

Das tägliche Pensum wird per E-Mail an die Sprachenschule geschickt und vom persönlichen Betreuer ausführlich korrigiert und kommentiert. Die Korrektur erfolgt in der Regel noch am gleichen Tag und sollte ausführlich studiert werden bevor das nächste Pensum begonnen wird. Dadurch wird der Lerneffekt maximiert.

Je nach vorhandenem Wissenstand kann es notwendig sein, eine kompakte Einführung in die Formenlehre und die Übersetzungstechnik der E-Mail-Betreuung voranzustellen. Diese Vorarbeit kann als Einzelunterricht, Gruppenunterricht oder Ferienkurs stattfinden oder auch über Skype.

Der Preis für die individuelle E-Mail-Betreuung ist an den Preis für Einzelnachhilfe angelehnt. Wir rechnen pro Korrektur ca. 10 Minuten (4,70 €).

Buchbar sind Stundenkontingente von 5 Unterrichtseinheiten à 90 Minuten (235 €).