Selbstbestätigung

Selbstbestätigung ist überlebenswichtig.

Erfolg haben macht Spaß. Man freut sich darüber, dass man etwas kann. Wer Spaß an etwas findet, wird sich einer Sache viel leichter sicher. „Das hast Du gut gemacht!”, hört jeder gerne. Unsere wichtigste Aufgabe ist deshalb ...

... den Schüler genau dort abzuholen, wo er einmal „verloren gegangen” ist. Um das möglichst schnell herauszufinden müssen Schüler ihre Sorgen loswerden dürfen. Alles das bedrückt und Angst macht, muss raus. So erfahren wir oft das was Schüler zuhause nicht zu sagen wagen.

Als professionelle Pädagogen hören wir besonders gut zu wenn Schüler aus dem „Nähkästchen” plaudern. Nur so erfährt man wo der Schuh drückt. Wer die Schwachstellen kennt, kann vorhandene Lücken viel besser schließen. Es ist wie beim Hausbau. Wenn die „Statik” stimmt, steht auch das ganze Gebäude.